Rheumatoide arthritis symptome finger gebrochen

Etwa einer von hundert Deutschen leidet an Arthritis.Schlielich gibt es auch in ihrem Krper jenen Zelltyp, der den Dauerangriff stoppen knnte.Ob die Methode, die jetzt erstmals in einer kleinen Studie mit 34 Patienten erprobt wurde, diese groe Hoffnung erfllt, muss sich jedoch erst in greren Untersuchungen zeigen.Die Angriffe, die sonst rechtzeitig eingedmmt werden, finden dann kein Ende: Eigenes Gewebe wird so nach und nach zerstrt.Oft trifft es die Fingergelenke an beiden Hnden, doch fast alle Gelenke knnen bei der umgangssprachlich als Rheuma bezeichneten Krankheit Beschwerden bereiten - von der Schulter bis zu den Zehen.Mehrere Gelenke schwellen an, sind steif, warm und schmerzen: Das sind typische Symptome einer rheumatoiden Arthritis.Bewegungen, die Fingerfertigkeit erfordern, werden dann schwierig bis unmglich.Durch die andauernde Entzndung knnen die Gelenke sich mit der Zeit verformen und versteifen, zustzlich kann die Kraft schwinden.Schtzungen zufolge haben etwa 800.000 Menschen in Deutschland eine rheumatoide Arthritis, Frauen trifft es hufiger als Mnner und im Alter steigt das Risiko fr die Krankheit.

"In der Regel ist das unproblematisch, weil Kontrollmechanismen greifen, die solche Attacken schnell beenden." Bei Autoimmunkrankheiten wie der rheumatoiden Arthritis funktioniert diese Kontrolle jedoch nicht.Das Immunsystem soll umlernen Um die Krperabwehr zu befrieden, will das Team um Ranjeny Thomas von der University of Queensland, Australien, Immunzellen der betroffenen Patienten nutzen.Konkret entnahmen sie den Patienten Blut, isolierten daraus sogenannte dendritische Zellen.Eine perfide Krankheit - die Krperabwehr attackiert die eigenen Gelenke.Zwar gibt es verschiedene Medikamente, die das Fortschreiten der Krankheit aufhalten knnen, doch sie mssen dauerhaft eingenommen werden.


Kommentar