Kniearthrose jogging

Doch mittlerweile gelten andere Methoden als wirkungsvoller. Allerdings müssen Betroffene früh genug damit anfangen.Auch der Verschleiss und damit das Voranschreiten der Arthrose verringern sich, die Schmerzen lassen nach, die Beweglichkeit nimmt zu.Dies bestätigen Unter­suchungen des Radiologen Thomas Link von der Universität San Francisco (USA).Viele ­Patienten vertragen selbst leichtes Joggen, vorausgesetzt, der Boden ist weich. Zudem sind die ­Bewegungen nach dem Aufstehen steif – bei diesen Symp­tomen lautet die Diagnose häufig ­Arthrose (siehe Kasten).Der Rheumaarzt Thomas Langenegger vom Kantons­spital Zug: «Eine gute Muskulatur und das Vermeiden von starkem Übergewicht schützt vor der Krankheit.» Oft sind auch Fehlbe­lastungen der Grund für Arthrose.Viele greifen bei Arthroseschmerzen im Knie zu schnell zu Schmerzmitteln. Traditionellerweise versucht man, die Schmerzen zu behandeln und die Beweglichkeit durch Physiotherapie zu verbessern.

Alle zwei ­Jahre untersuchte er anhand von MRT-Aufnahmen den Knorpel im Knie auf Ver­änderungen.Die Fehlhaltung kann wie bei X- oder O-Beinen angeboren sein oder nach einem Sportunfall ent­stehen.Fachleute wie Thomas Hügle raten, mit einer Opera­tion nicht zu lange zuzuwarten.Schmerzmittel bringen hingegen wenig, so Peter Jüni.Links Beo­bachtung: Wer sich moderat bewegt, nutzt seine Knorpel am wenigsten ab.


Kommentar