Gewichtsverlust bei 800 kcal essen

Ich habe sie an mir selbst ausprobiert und mit einigen Menschen diskutiert, die ähnliche Erfahrung gemacht haben. Um eine Regeneration des Stoffwechsels zu erreichen, muss man im Prinzip “einfach nur essen”.Ich möchte zum Abschluss noch darauf hinweisen, dass dies hier keine Diät-Anleitung ist und auch keine Einladung zur Magersucht.Aus Angst, nach einer extremen Reduktionsdiät (alias Magersucht), schnell wieder zuzunehmen, bleibt es bei vielen Essgestörten auf Dauer an der Tagesordnung, unter 800 oder weniger kcal zu essen. Trotzdem wäre es sinnvoll, den Stoffwechsel zu aktiv zu rehabilitieren. “Refeeds” (Aufbautage inmitten einer Hungerphase), sondern durch Kostaufbau. Auf Dauer führt das zum Abnehmerfolg, ob nun gesund oder nicht.Die Angst ist im Allgemeinen erst einmal berechtigt. Ich weise an dieser Stelle übrigens darauf hin, dass dies meine persönliche Theorie ist.Der Körper verbrät die Kalorien nämlich zunächst einmal für die Aufbesserung des Blutbildes. Sport und Bewegung muss nicht ausgeschlossen werden, sollte aber nicht mehr als zuvor sein. an einem Zuwachs an Kondition, regelmäßigem Stuhlgang und Hungergefühl. Jedoch nicht auf 500 oder ähnliches, sondern langsam, auf 2400, 2300, 2000 usw. Und es ist erstaunlich viel, das man sich plötzlich erlauben kann!Ich dache immer, die abstrusesten Dinge hätte ich bereits gesehen im letzten Jahr, als ich mich mit Radikalfeminismus beschäftigt habe, aber es geht immer noch abstruser. Diese Menschen fühlen sich also immer, als seien sie kurz vor dem Hungertod – das in Kombination mit einem verlangsamten Stoffwechsel macht es sehr schwer, ein gesundes Gewicht zu halten (Wenn auch nicht unmöglich in einer kontrollierten Umgebung).Diese 2500 kcal führen noch nicht dazu, dass der geschwächte Körper rapide zunimmt.Ich fand den Effekt selbst sehr überraschend, ich habe das über mehrere Wochen gemacht und seitdem kann ich 1500 kcal essen und nehme dennoch weiter ab. Über mein “Ziel” möchte ich aber hier keine ausführlichen Aussagen machen, ich denke, das ist so öffentlich nicht sinnvoll.Ich bin auch bereit, auf Wunschthemen einzugehen, sofern ich Material vorliegen habe!Mit einer merkwürdigen Faszination treibe ich mich derzeit auf Fatacceptanceblogs herum (speziell: thisisthinprivilege auf tumblr). Die einzige Krankheit, die mir einfällt ist das Prader Willi Syndrom (sehr selten), die es extrem schwierig macht abzunehmen weil dem Hirn permanent signalisiert wird, der Körper sei buchstäblich am verhungern.

Wer noch Fragen zu dem Thema hat oder wen andere Dinge in Bezug auf solche Themen interessieren, der kann mir gerne schreiben.Nach 4 Wochen ist der Stoffwechsel weitgehend erholt. Ich weiß, dass das hart klingt, ich würde es selbst nicht wollen, mich dagegen sträuben, aber es bringt nichts, sich dauerhaft Nahrung vorzuenthalten, die man braucht, um die 30 zu erreichen. Vielleicht kann man auch etwas mehr Bewegung nutzen, um sich Sicherheit zu verschaffen, aber das muss auch nicht unbedingt sein.In jedem Fall hat man nach dieser “Fresskur” den Umsatz wieder gesteigert und wenn man nicht den Fehler macht, sofort wieder mit dem Hungern anzufangen, kann man u. etwas schaffen, das viele Esssgestörte nie erreichen werden: eine Ernährungsumstellung.Das muss nicht von einem Tag auf den anderen geschehen.Dieser Beitrag wurde unter Essen, Krankheit, Wissenschaftliches abgelegt und mit abnehmen, Anorexia nervosa, Anorexie, BMI, Crash-Diät, Ernährung, Essen, essstörung, FA, Gesundheit, Gewicht, Hunger, Hungern, Kalorien, magersucht, Safe Food verschlagwortet.


Kommentar