Brustvergrößerung durch psychologen test

Das war seit Jahren psychisch und seelisch sehr belastend für mich, auch litt meine Lebensqualität und das Gefühl eine „normale“ Frau zu sein sehr darunter.Ich hatte ein sehr langes, ausführliches und kompetentes Beratungsgespräch mit Dr. Die linke Seite wurde gestrafft, etwas verkleinert und die Brustwarze wurde angeglichen (zurecht geschnitten).Fragen, die der Patientenorientierung dienen, wurden von keinem Anbieter vorbildlich beantwortet.Die rechte Seite wurde mit Eigenfett aus meinen Oberschenkeln (Innenseite) vergrößert.Das Tragen eines BHs im Alltag ohne ausgleichende Prothese auf der rechten Seite war absolut nicht möglich.Bei allen anderen Einrichtungen war die Beratung "lückenhaft", am Luisenkrankenhaus Düsseldorf sogar "sehr lückenhaft", so die Stiftung.Gerade bei Brustvergrößerungen, die nur aus ästhetischen Gründen erfolgen, sei eine umfassende Beratung aber besonders wichtig.

Ich hatte eine angeborene Brustfehlbildung (Brustasymmetrie) die rechte Brust war über eine Körbchengröße kleiner als die linke, hinzu kam eine entstellende Fehlbildung auf der linken Seite.So war die Aufklärung über die Qualifikation des Arztes, die erwarteten Kosten und den Ablauf "weniger ausgeprägt" bis "gering".Bei den drei getesteten privaten, überregional tätigen Schönheitskliniken wurde jeweils mindestens einer Patientin deutlich zu große Implantate empfohlen.In bestimmten Fällen hat die Charité den Interessentinnen zum Beispiel empfohlen, den Eingriff noch einmal zu überdenken oder ihnen sogar von einer Operation abgeraten.Vor allem bei der Information über mögliche Komplikationen und Risiken der Operation hapere es.


Kommentar